WEEE Nummer: Registrierung bei der Stiftung ear.

Bei der WEEE Nummer handelt es sich um eine Herstellernummer, die nach einer erfolgreichen Registrierung bei der stiftung ear vergeben wird. Grundlage der WEEE Registrierung ist die in Europa geltende WEEE Richtlinie.

Die so genannte WEEE-Richtlinie regelt den Vertrieb sowie die Rücknahme und die sachgemäße Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten innerhalb des europäischen Währungsraums. Die Abkürzung „WEEE“ steht dabei für Waste Electrical and Electronic Equipment, zu Deutsch: Elektromüll oder Elektroschrott. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine allgemeine Verhaltensrichtlinie, die wiederum in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten durch nationale Gesetze umgesetzt wird, wie z.B. durch das deutsche Elektrogesetz (ElektroG).

 

Das ElektroG – Ihre Pflichten als Hersteller

Laut ElektroG sind sämtliche Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten, die ihre Produkte auf dem deutschen Markt vertreiben möchten, dazu verpflichtet, sich zunächst bei der Stiftung elektro-altegeräte register (stiftung ear) anmelden zu lassen. So soll sichergestellt werden, dass alle Vertreiber von Elektrogeräten ihrer Produktverantwortung nachkommen und die von ihnen in den Umlauf gebrachten Elektroaltgeräte wieder zurückzunehmen. Ohne vorherige Anmeldung bei der stiftung ear und eine entsprechende WEEE Nummer sind sie also nicht dazu berechtigt, Elektrogeräte hierzulande auf den Markt zu bringen. Im Sinne des Elektrogesetzes ist jede Person, die Elektro-/Elektronikgeräte in Deutschland produziert oder die Produkte anderer Hersteller unter ihrem eigenen (Marken-) Namen in Deutschland weiterverkauft, ein Hersteller, und unterliegt damit der Vorschrift zur Registrierung bei der stiftung ear. Bedenken Sie aber, dass Sie sich nur dann bei der stiftung ear registrieren lassen können, wenn Sie über eine Niederlassung in Deutschland verfügen. Andernfalls kann die Registrierung auch durch einen Bevollmächtigten erfolgen.

Welche Produkte müssen registriert werden?

Wenn es um die Registrierung von Elektrogeräten im Rahmen der WEEE-Richtlinie geht, spielt es keine Rolle, ob es hierbei um b2b (gewerblich genutzte) oder b2c (privat genutzte) Geräte handelt, wobei für b2c-Geräte deutlich strengere Auflagen gelten: So sind Hersteller, die ihre Produkte direkt an die Endverbraucher verkaufen z.B. zur Vorlage insolvenzsicherer Garantien verpflichtet.

 

Die WEEE Nummer: Eine Nummer für alle Fälle

Registriert sich ein Hersteller zum ersten Mal bei der stiftung ear, erhält er, sofern der Registrierungsvorgang erfolgreich war, im Anschluss eine so genannte WEEE Nummer, eine Art Benutzer- bzw. Kundennummer, die auch für zukünftige Produktregistrierungen verwendet werden kann. Die Nummer setzt sich zusammen aus:

  • Einer 8-stelligen Ziffernfolge
  • Einem Länderkürzel (z.B. DE für Deutschland), das dem numerischen Code vorangestellt wird

Diese WEEE-Nummer muss anschließend auf Rechnungen sowie beim Produktverkauf mit angegeben werden. Da es sich bei der stiftung ear um das offzielle Verzeichnis aller registrierten Elektrohersteller (bzw. deren Bevollmächtigten) in Deutschland handelt, können sämtliche Hersteller mithilfe der Nummer in der Datenbank online eingesehen werden eingesehen werden. Auf diese Weise kann leichter überprüft werden, ob die WEEE-Richtlinie auf nationaler Ebene auch tatsächlich umgesetzt wird. Im Zweifelsfall besteht auch die Möglichkeit, eine bereits erteilte Registrierung zu widerrufen. Auch wenn die WEEE Nummer in der Regel stets gleichbleibt, muss jeder Gerätetyp bzw. jede neue Marke eines Herstellers separat bei der stiftung ear registriert werden. 

 

Registrierungsprozess und Beantragung der WEEE-Nummer

Kümmern Sie sich in jedem Fall frühzeitig um die Registrierung Ihrer Geräte und die Beantragung der WEEE Nummer. Schließlich können Sie ein Gerät erst dann auf den Markt bringen, wenn das Ergebnis Ihrer WEEE Registrierung bei der stiftung ear positiv war. Der Registrierungsprozess erfolgt für gewöhnlich in mehreren Schritten:

  1. Erstellen eines Nutzer-Accounts im Online-Portal der stiftung ear (Eintragen von Unternehmensdaten und Ansprechpartnern)
  2. Eingabe der konkreten Registrierungsdaten (Marke, Geräteart, bauliche/technische Eigenschaften)
  3. Angaben zur Garantieleistung des Geräts
  4. Hochladen relevanter Unterlagen (z.B. Bild- und Prospektmaterial)
  5. Nach etwa 8-10 Wochen erhalten Sie Auskunft über den Ausgang des Verfahrens

Sind Sie sich nicht 100%ig sicher, ob für ein von Ihnen angebotenes Gerät eine Registrierungspflicht im Sinne des ElektroG besteht, können Sie im Voraus einen „Feststellungsantrag“ bei der stiftung ear stellen. Hierfür bedarf es neben einem bestehenden Nutzer-Account und einer detaillierten Produktbeschreibung auch einer kurzen Begründung für Ihre Zweifel. Sie erhalten dann eine verbindliche Bestätigung darüber, ob Sie das Gerät anmelden müssen oder nicht.

Damit die WEEE Registrierung Ihrer Elektro-/Elektronikgeräte reibungslos abläuft und Sie schon bald mit dem Vertrieb Ihrer Produkte beginnen können, steht Ihnen die Deutsche Recycling während des gesamten Anmeldeprozesses als kompetenter und zuverlässiger Partner zur Seite. Jetzt mehr erfahren!

 

WEEE Nummer und Registrierung: Welche Kosten kommen auf Hersteller zu?

Zwar kostet die bloße Registrierung eines Produktes (bzw. die Beantragung der WEEE-Nummer) lediglich 192,80 € je Hersteller, Marke und Geräteart, allerdings können darüber hinaus noch weitere Kosten anfallen, wie z.B.

  • Kosten für den Nachweis über das Vorhandensein insolvenzsicherer Garantien bei b2c-Produkten (ca. 40,- €)
  • 240, 30 € für die Prüfung der Glaubhaftmachung (bei b2b-Produkten)
  • Kosten für die Änderung der Registrierungsdaten
  • Kosten für den Fall, dass ein Antrag nicht über das elektronische Online-Portal gestellt werden kann (Zwischen 17,- und 680,-€)
  • Kosten für die Benennung eine Bevollmächtigten (445,30 €)

Die Frage, wie hoch die Kosten für den gesamten Registrierungsprozess im Einzelfall sind, kann somit nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt vom jeweiligen Hersteller und der individuellen Situation ab.

 

Wir beraten Sie gern. Nehmen Sie einfach und schnell mit uns Kontakt auf.

Unsere Leistungen

WEEE National (DE-DE)

WEEE National (DE-DE)

Sie sind Hersteller, Händler oder Importeur von Elektrogeräten in Deutschland? Dann unterliegen Sie beim Vertrieb Ihrer Ware dem deutschen Elektrogesetz (ElektroG). Zuständig für die Umsetzung der WEEE-Richtlinie ist in Deutschland die stiftung ear.

mehr erfahren
WEEE International (INT-DE)

WEEE International (INT-DE)

Sie sind Anbieter oder Hersteller von Elektrogeräten aus dem Ausland und möchten Ihre Produkte auf dem deutschen Markt verkaufen? Dann unterliegen Sie ebenfalls dem deutschen Elektrogesetz (ElektroG). Zuständig für den Vertrieb von Elektrogeräten sowie die fachgerechte Entsorgung von Elektroschrott ist in Deutschland die stiftung ear.

mehr erfahren
WEEE International (INT-INT)

WEEE International (INT-INT)

Sie sind Hersteller oder Händler von Elektronikgeräten und bieten Ihre Produkte auf verschiedenen internationalen Märkten an? Dann gilt für Sie beim Vertrieb und der Entsorgung Ihrer Elektrogeräte die internationale WEEE-Richtlinie, die je nach Land durch verschiedene nationale Gesetzte umgesetzt wird – wie beispielsweise in Deutschland durch das Elektrogesetz (ElektroG) Somit unterliegen Sie den jeweils geltenden landesspezifischen Regelungen.

mehr erfahren

Ihre Ansprechpartner

Ansprechpartner Dummy
Thilo Rast

Leiter Elektroaltgeräte

Telefon: 0221 80033218
E-Mail: thilo.rast@deutsche-recycling.de

Emanuel Schetter Portraitfoto
Emanuel Schetter

Key Account Manager

Telefon: 0221 80033219
E-Mail: emanuel.schetter@deutsche-recycling.de

Ansprechpartner Dummy
Ramona Wolter

Leitung Vertriebsinnendienst / Marketing

Telefon: 0221 80033216
E-Mail: ramona.wolter@deutsche-recycling.de